Zwei Mädchen von asylsuchenden Flüchtlingen vergewaltigt? Falschmeldung!

Tom Wannenmacher, 5. Oktober 2015

Pressemeldung der Polizei: Eine Whatsapp Nachricht die am 3.10.2015 der Polizei gemeldet wurde, sorgt in Lippstadt für Unruhe.

Der bislang unbekannte Absender behauptet, dass zwei Mädchen von asylsuchenden Flüchtlingen vergewaltigt worden seien.

Eine solche Straftat ist der Polizei nicht bekannt.

Weiterhin bezieht sich der Absender auf die Asylunterkunft am Lippe-Kolleg. Durch die mehrfache Weiterleitung des Textes konnte der unbekannte Schreiberling bislang noch nicht ermittelt werden.

Zeugen die Hinweise zum Absender der Nachricht geben können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 02941-91000 zu melden.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel