Zustände unter aller Sau! Klagt die Bundeswehr an?

Tom Wannenmacher, 11. November 2015

Ein angebliches internes Schreiben vom Bund macht im Moment die Runde auf Facebook. Hierbei handelt es sich um eine “Bestätigung von Erkenntnissen” und zwar über den Zustand der Messe Erfurt.

Neben dem angeblichen Schreiben, wurde auch noch folgender Statusbeitrag veröffentlicht: “Männliche Flüchtlinge urinieren in Unterkünfte in jede Ecke, urinieren Frauen an und belästigen diese sexuell ! Quelle internes Schreiben vom Bund.” Um diesen Statusbeitrag geht es:

image

Stimmt das? Ist dieser Brief echt?

Wir haben mit der Bundeswehr Kontakt aufgenommen. Ein Sprecher der Bundeswehr hat bestätigt, dass dieses Schreiben echt sei. ABER INHALTLICH NICHT ZUTREFFEND!

Die Bundeswehr hat den den Vorgang sehr ernst genommen und sofort zunächst im Rahmen der eigenen Zuständigkeit eine Befragung der anwesenden Soldatinnen und Soldaten vor Ort in der Messe ERFURT durchgeführt.


SPONSORED AD

Diese ergab, dass lediglich das Urinieren in Raumecken (Notdurft) bestätigt werden konnte, welches dem zivilen Betreiber sofort gemeldet wurde.

Straftaten wie etwa sexuelle Belästigungen konnten durch die Soldatinnen und Soldaten NICHT bestätigt werden.

Da es demnach keinen Tatbestand oder Verdacht auf einen Tatbestand gab, wurde keine Strafanzeige erstattet.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel