Zu viel Gegenwind? Facebook verschiebt Änderung der AGB

Andre Wolf, 31. Dezember 2014

In den letzten Monaten sorgten die neuen AGB, welche zum 1. Januar 2015 in Kraft treten sollten, immer wieder für für Unruhe.

Von mehreren Stellen wurde kritisiert, dass die Nutzer keine Möglichkeit hätten, den neuen Richtlinien zu widersprechen, bzw. generell keine Wahlmöglichkeiten hätten. Die Kritik der Nutzer, Juristen und Datenschützer hat Facebook nun zum Zögern bewegt.

fbr

Nach Aussagen eines Facebooksprechers gegenüber der Deutschen Presseagentur wolle man den Nutzern einen weiteren Monat Zeit geben, die Änderungen zu prüfen. Daher ist der neue Termin zur geplanten Einführung der AGB der 30. Januar 2015.

Abermals knickt Facebook ein

Das ist mittlerweile das dritte Mal, dass Facebook Änderungen zurücknimmt,bzw. hadert. Nach Entscheidung, die Zwangsnutzung der Messengers auf Mobilgeräten zu lockern und der Möglichkeit bei WhatsApp den blauen Haken zu deaktivieren, rudert Facebook auch hier bei einer kritischen Einführung ein wenig zurück.

Augenscheinlich sind die Proteste der Vielen doch erfolgreich.

Autor: Andre, mimikama.at


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel