ZOOM verwandelt Anwalt in Katze!

Claudia Spiess, 10. Februar 2021
ZOOM verwandelt Anwalt in Katze!
Screenshot YouTube / 394th District Court of Texas - Live Stream

Der Livestream einer Gerichtsverhandlung in Texas, USA, geht viral und bringt unzählige Menschen zum Schmunzeln. – Auch uns.

Ein besonderer Ausschnitt des Livestreams findet sich auf YouTube. Zu sehen ist hier ein Teil der Aufzeichnung einer Zoom-Videokonferenz eines Gerichtsverfahrens.

In der Zoom-Konferenz mit dabei: Die Anwälte Jerry L. Philipps, H. Gibbs Bauer und ein kleines weiß-graues Kätzchen namens Rod Ponton.

Das Kätzchen scheint verzweifelt zu sein, zumindest wirken seine Blicke so. Auch hört man es mit seiner heiseren, rauchigen Stimme feststellen:

„I´m here, alive, but I´m not a cat!

(„Ich bin hier, lebendig, aber ich bin keine Katze!“)

Nun ja, diese Aussage stellen wir mal dem Bild gegenüber …

Kätzchen-Filter aktiviert

Als Retter der Situation beweist sich Richter Roy Ferguson, der dem Kätzchen… ah, Verzeihung… der Rod Ponton zur Seite steht. Er erklärt ihm, dass wohl ein Filter aktiviert sei und auch, wie er diesen wieder entfernen kann.

Via Twitter setzt er noch einen gutgemeinten Ratschlag ab:

Die Reaktionen der Teilnehmer kann man als höchst professionell einstufen. Hier im Redaktionsteam lachten wir Tränen und stellten uns die Frage, wie man es schafft, hier nicht lachen zu müssen.

Rod Ponton, der Leidtragende, dessen Ärger und Verwirrung über diesen Auftritt man dem Gesicht des Kätzchens ablesen konnte, kann aber mittlerweile auch darüber lachen:

Gegenüber CNN sagte er:

„Zuerst war ich ein wenig verärgert darüber, aber als ich merkte, dass es eine virale Geschichte wurde, versuchte ich, zusammen mit dem Rest des Landes zu lachen. Ich denke, wir alle brauchen nach dem Pech, das wir in den letzten Monaten hatten, ein wenig Humor.“

Aufzeichnung und Anhörung des Livestreams verboten

Wer es eventuell geschafft hat, während des Videos den Blick von Rod, dem Katzenanwalt, abzuwenden, konnte vielleicht lesen, dass eine Aufzeichnung der Anhörung oder des Livestreams verboten ist. Befolgt man dies nicht, darf man mit einer Strafe von bis zu 500 Dollar oder einer Freiheitsstrafe von bis zu 180 Tagen rechnen.

Doch in diesem Fall hat das 394th District Court of Texas die Aufzeichnung selbst auf YouTube gestellt. – Eine wunderbar humorvolle Ausnahme.

[mk_ad]

Das könnte dich auch interessieren: Hunde und Katzen können in Südkorea getestet werden. Die Ausbreitung des Coronavirus stellt weiterhin ein Problem dar. In Südkorea können nun sogar auch Hunde und Katzen gratis getestet werden! – Weiterlesen…

Quellen: CNN, DerStandard


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama