Brandursache im Zoo Krefeld geklärt: Mögliche Verursacher haben sich gemeldet

Andre Wolf, 2. Januar 2020
Artikelbild: Symboldbild Affenhaus Zoo Krefeld von jeep2499 / Shutterstock.com
Artikelbild: Symboldbild Affenhaus Zoo Krefeld von jeep2499 / Shutterstock.com

Nach einem Brand im Affenhaus in Krefeld in der Neujahrsnacht (wir haben berichtet) ist nun die Brandursache wahrscheinlich geklärt.

Gestern hatten sich mehrere Personen bei der Polizei Krefeld gemeldet, die als mögliche Verursacher des Brandes in Betracht kommen. Das bisherige Ermittlungsergebnis wurde heute (2. Januar 2020 um 12 Uhr) auf einer Pressekonferenz mitgeteilt.

Entzündet wurde das Feuer wohl durch sogenannte Himmelslaternen, die verboten sind. Nach Angaben der Polizei handelt es sich bei den Verursachern um eine 60 Jahre alte Krefelderin und ihre beiden erwachsenen Töchter. Sie bestellten die Laternen im Internet und dachten, dass sie an Silvester erlaubt seien. Sie meldeten sich freiwillig bei einer Polizeiwache, bereuen es zutiefst und haben nun Angst vor Repressalien.

[mk_ad]

Die Staatsanwaltschaft ermittle nun wegen fahrlässiger Brandstiftung gegen die drei Krefelderinnen. Die Polizei hat soweit keine Zweifel an der Schilderung, dass es sich bei ihnen tatsächlich um die Verursacher des Großbrands handelt.

„Für uns ist diese Tat damit weitgehend geklärt“ – Gerd Hoppmann von der Krefelder Kriminalpolizei.

Spendenaufruf

In einem Facebookposting bittet der Zoo indes um Spenden. Dort lautet es:

[mk_ad]

Wie durch ein Wunder haben die Schimpansen Bally und Limbo den verheerenden Brand überlebt. Sie sind nur leicht verletzt und sind nun in zwei Boxen im Gorilla Garten untergebracht. Sie werden von mehreren Zootierärzten betreut.

Wir bedanken uns auf diesem Weg für die überwältigende Welle an Mitgefühl und Hilfsangeboten, die uns auf allen Kanälen erreichen. Das trägt unsere Mitarbeiter. Wir danken auch für die Solidarität in den sozialen Netzwerken. Wir lesen alles, aber schaffen es noch nicht, darauf zu antworten.

Zur Zeit ist eine tatkräftige Hilfe am Brandort nicht möglich, da das Haus einsturzgefährdet und als Tatort von Brandsachverständigen und der Kripo abgesperrt ist.

Wir sind dankbar über Spenden in jeder Höhe. Auch in Zukunft wird die Menschenaffenhaltung bei uns ein Schwerpunkt sein und wir werden ein neues Haus bauen.

Wer spenden möchte, hier sind unsere Spendenkonten.

Zoo Krefeld gGmbH
Sparkasse Krefeld
IBAN: DE 41 3205 0000 0000 0070 70
BIC: SPKRDE33XXX
Verwendungszweck: Spende Affenhaus

Zoofreunde Krefeld
Sparkasse Krefeld
IBAN: DE42 3205 0000 0000 3177 43
BIC: SPKRDE33
Verwendungszweck: Spende Affenhaus

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Artikelbild: Symboldbild Affenhaus Zoo Krefeld von jeep2499 / Shutterstock.com


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel