Aktuelles

Zitate und Aussagen von Grünen-Politikern im Faktencheck

Claudia Spiess, 4. Dezember 2020
Zitate von Grünen-Politikern im Faktencheck
Zitate von Grünen-Politikern im Faktencheck

Immer wieder kursieren Zitate oder Aussagen von Politikern im Internet, die für Aufreger oder Kopfschütteln sorgen. „Haben die das wirklich so gesagt??“

Viele der Zitate wurden oftmals gar nicht oder nicht in genau dieser Form getätigt. Manche geben auch – aus dem Kontext gerissen – einen völlig anderen Sinn wieder.

Nun haben wir Anfragen zu Zitaten von Grünen-Politikern erhalten, die wir unter die Lupe genommen haben. Um diese Zitate geht es diesmal:

Zitatsammlung - Screenshot TikTok
Zitatsammlung – Screenshot TikTok

Nr. 1: Margarete Bause

„Nur weil jemand vergewaltigt, beraubt oder hoch kriminell ist, ist das kein Grund zur Abschiebung. Wir sollten uns stattdessen seiner annehmen und ihn akzeptieren, wie er ist.“

Dazu äußerte sich Margarete Bause bereits 2018 auf Facebook:

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Auch wir berichteten davon – siehe hier unseren Artikel von August 2018.

Das Zitat ist also gefälscht.

Nr. 2: Stefanie von Berg

„Es ist gut so, dass wir Deutsche bald in der Minderheit sind.“

Dieses Zitat geistert bereits seit mindestens Anfang 2016 im Internet. Siehe dazu hier unseren Artikel dazu von Jänner 2016.

Hier wurden Aussagen von Stefanie von Berg aus einer Rede vor der Bürgerschaft Hamburg entnommen und zurechtgebogen. Die zentralen Sätze hier lauteten im Original:

„Ich bin der Auffassung, dass wir in 20, 30 Jahren gar keine ethnischen Mehrheiten mehr haben in unserer Stadt.“

„Und ich sage Ihnen ganz deutlich .. : Das ist gut so.“

Hier wurde so lange fest „gemixt“, bis die Aussage wohl den Vorstellungen der Falsch-Zitierer entsprach.

Nr. 3: Jürgen Trittin

„Es geht nicht recht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des Deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land.“

Das Zitat wurde hier niemandem zugeschrieben und auch noch falsch wiedergegeben (der Fake des Fakes also). Wir kannten es bereits, es ist quasi ein alter Bekannter für uns. An und für sich lautete es „Es geht hier nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, ….“

Wie gesagt: Alter Bekannter, unseren Artikel von 2017 findet ihr hier.

Das Zitat ist gefälscht.

Nr. 4: Katrin Göring-Eckardt

„Die sexuellen Übergriffe in Schorndorf lassen sich zwar keineswegs entschuldigen, aber sie zeigen einen Hilferuf der Flüchtlinge, weil sie zu wenig von deutschen Frauen in ihren Gefühlen respektiert werden.“

Bereits im August 2017 haben wir herausgefunden, dass auch diese Aussage frei erfunden war – wohl, um den Grünen zu schaden. Unseren Bericht darüber findet ihr hier.

Göring-Eckardt ist hier sogar gerichtlich dagegen vorgegangen, wie man auf der Seite des Bayrischen Rundfunks lesen kann.

Das Zitat ist gefälscht.

Nr. 5: Petra Klamm-Rothberger – das besondere „Schmankerl“

„In der Heimat des Täters werden vergewaltigte Frauen zum Tode verurteilt. Deshalb musste er sie nach der Vergewaltigung töten. Für diese kulturellen Unterschiede müssen wir Verständnis haben.“

Dieses vermeintliche Zitat ist ein ganz besonderes. Warum? Es handelt sich um einen „Doppel-Fake“. Hier stimmt rein gar nix.

Die Aussage wurde so nie getätigt. Denn wie soll das funktionieren, wenn es die besagte Politikerin gar nicht gibt?
Dafür hält es sich schon sehr lange in den Untiefen des Internets. Denn wie sagt man so schön? „Das Internet vergisst nie.“ – Tja, dürfte tatsächlich was dran sein. Hier findet ihr unseren Bericht vom Dezember 2016 zu diesem Doppel-Fake. Und hier nochmal genauer mit einem zweiten Beispiel, was hier dahintersteckt. – Lohnt sich, reinzusehen, kommt ziemlich überraschend!

Das könnte dich auch interessieren: „Alles außer Arbeit war verboten“ – Kein echtes Orwell-Zitat. Auch wenn man ein vermeintliches Zitat oft wiederholt: Wahrer wird es dadurch nicht. – Weiterlesen…


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama