Zeugenaufruf nach Verdacht eines versuchten Tötungsdelikts in Hamburg-St. Georg

Janine Moorees, 20. September 2017

Hamburg – In den frühen Morgenstunden wurden gestern vermutlich Gegenstände eines Obdachlosen angezündet, der dabei leicht verletzt wurde. Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen aufgenommen.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen schlief der 30-jährige Deutsche in einem Hauseingang, als er plötzlich aufwachte und bemerkte, dass seine Gegenstände offenbar in Brand geraten waren. Der Geschädigte löschte das Feuer und sprach eine Passantin an, die Polizei und Rettungskräfte informierte. Der 30-jährige erlitt leichte Brandverletzungen an der Hand.



Die Mordkommission im Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen, da auch ein versuchtes Tötungsdelikt nicht auszuschließen ist. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.
Zeugen, die den Geschädigten in dem Hauseingang haben schlafen sehen, Angaben zur Brandursache machen können oder weitere Beobachtungen gemacht haben, die mit der Tat im Zusammenhang stehen könnten, werden gebeten, sich unter der Hinweisnummer 040/ 4286-56789 zu melden.
Quelle: Polizei Hamburg


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel