Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Hannover (Südstadt) – Gestern Abend, 08.02.2017, gegen 18:00 Uhr, haben drei Unbekannte in der Verteilerebene der U-Bahn-Station Marienstraße (Südstadt) einen 19 Jahre alten Mann ausgeraubt und sind mit seinem Handy geflüchtet.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Den Angaben des Heranwachsenden zufolge war er im Bereich der Verteilerebene auf zwei etwa 28-Jährige sowie eine Frau getroffen.

Nachdem die zirka 25-Jährige etwas abgesetzt Schmiere stehen geblieben war, bedrohte ihn einer der Tatverdächtigen mit einem Taschenmesser, währenddessen der andere die Herausgabe des Mobiltelefons verlangte. Obwohl das Opfer der Forderung nachgekommen war, stach der Unbekannte mit dem Messer noch ein Mal in Richtung des Oberkörpers des 19 Jahre alten Hannoveraners – er wurde jedoch nur gestreift und blieb unverletzt.

Anschließend flüchteten die beiden Männer zu Fuß in die U-Bahn-Ebene, die junge Frau blieb zunächst noch auf der Treppe stehen.

Nachdem das Opfer den ersten Schock überwunden hatte, machte es sich auf den Weg zu einer Polizeiwache am Hauptbahnhof, um dort Anzeige zu erstatten.

Der Tatverdächtige, der das Opfer ansprach, ist geschätzt 1,75 Meter groß, hat eine kräftige/dicke Statur und wirkte südosteuropäisch. Er hat dunkle Haare und trug eine schwarze Winterjacke sowie eine dunkle Mütze.

Der Gesuchte mit dem Taschenmesser ist etwa 1,80 Meter groß, dick, hat einen hellen Teint und kurze, dunkelblonde Haare. Gestern Abend trug er einen Bart und war bekleidet mit einer schwarzen Winterjacke, einem grauen Pullover, einer hellblauen Jeans sowie schwarzen Schuhen.

Die Frau wurde als schlank beschrieben und wirkte auf den 19-Jährigen osteuropäisch. Sie hat lange, schwarze, glatte Haare, trug eine schwarze Bomberjacke, eine blaue Jeans sowie schwarze Stiefeletten und führte eine Kunststofftüte mit der Aufschrift „Penny“ mit sich.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0511 109-3620 mit der Polizeiinspektion Süd in Verbindung zu setzen.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady