-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Berlin-Lichtenberg – Eine Gruppe Unbekannter attackierten Samstagabend, teilweise vermummt, drei Personen in einer S-Bahn der Linie S7. Die Bundespolizei sucht nach Zeugen.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Der Vorfall erfolgte gegen 18:20 Uhr in einer S-Bahn der Linie S7. Zuvor waren die drei 25 und 27 Jahre alten Opfer, zwei Männer und ihre weibliche Begleiterin, am Bahnhof Alexanderplatz in den Zug stiegen. Dabei folgte ihnen bereits eine dreiköpfige Personengruppe (zwei Männer, eine Frau). Als die S-Bahn später am Bahnhof Ostkreuz abfuhr, griffen die Unbekannten die Personen unvermittelt mit Schlägen und Tritten an. Dazu zogen sich die beiden Männer der unbekannten Personengruppe eine Sturmhaube über den Kopf. Ein Zeuge beobachtete den Vorfall, informierte die Polizei und zog die Notbremse der S-Bahn. Als der Zug am S-Bahnhof Nöldnerplatz zum Stehen kam, flüchteten die drei Unbekannten ins öffentliche Straßenland. Die Angriffsopfer trugen leichte Verletzungen davon.

Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein und sucht nun nach weiteren Zeugen, die sachdienliche Angaben zur Tat oder zu den flüchtenden Tätern machen können.

Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Berlin-Ostbahnhof unter der Rufnummer 030 / 297779 – 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Zudem kann auch die kostenlose Servicenummer der Bundespolizei (0800 / 6 888 000) genutzt werden.

Quelle:http://www.presseportal.de