Willich – Ein 84-jähriger Willicher wurde am Montag, gegen 10:00 Uhr, Opfer eines Trickdiebs. Ein Mann sprach den Rentner auf der Kreuzstraße an und bat ihn, ihm Geld zu wechseln.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Der hilfsbereite Willicher öffnete seine Geldbörse. Der Mann fingerte darin herum und verschwand mit dem Bemerk, dass er nicht genug Kleingeld habe. Dabei hatte er unbemerkt 20 Euro Scheingeld aus dem Portemonnaie gezogen.

Der Verdächtige wird wie folgt beschrieben: Er war etwa 180-185 cm groß und korpulent. Er war dunkelhaarig und mit Jeans und dunkler Winterjacke bekleidet.

Hinweise erbittet das KK Ost unter der Rufnummer 02162/377-0. Öffnen Sie niemals Ihre Geldbörse, wenn Sie auf der Straße angesprochen und um Spenden oder Geldwechseln gebeten werden. Deponieren Sie, falls Sie helfen wollen, etwas Kleingeld in Ihrer Kleidung. Halten Sie Fremde auf Abstand./ah (276)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Viersen

Pressestelle
Antje Heymanns
Telefon: 02162/377-1191
Fax: 02162/377-1199
E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de
Quelle:
http://www.presseportal.de
-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady