Neuhofen und Böhl-Iggelheim – Um einen vermeintlich per E-Mail angekündigten spanischen Lottogewinn in Empfang nehmen zu können, wurden vom Geschädigten insgesamt circa 90.000 EUR ins Ausland überwiesen.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Das Geld war im Vorfeld zur Deckung angeblicher in Verbindung mit dem Gewinn stehender Kosten gefordert worden. Der Geschädigte tätigte mehrere Überweisungen in einem Zeitraum von 16 Monaten. Einen Gegenwert erhielt er bis dato nicht.

In einem zweiten Fall lernte ein Geschädigter über ein Online-Portal einen Mann aus dem Ausland kennen. Man kommunizierte via E-Mail miteinander.

Für einen angekündigten Besuch beim Geschädigten in Deutschland, wollte der Mann sein Gepäck vorschicken. Über einen Zwischenmann überwies der Geschädigte hierfür insgesamt mehrere tausend Euro.

Das Gepäck kam beim Geschädigten nicht an und der angekündigte Besuch fand nicht statt.

Die Polizei rät solchen Zahlungsaufforderungen nicht nachzukommen, da fast immer weltweit agierende Betrügerbanden dahinterstecken.

Quelle: Polizeidirektion Ludwigshafen

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady