Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Erbach/Odw. – Eine besorgte, Hundebesitzerin hatte heute Nachmittag (Freitag, 10.02.2017), gegen 16:00 Uhr beim Spazierengehen mit ihrem Hund auf ihrem Grundstück in Erbach, Hohenburgstraße, zwei verdächtige Köder gefunden und der Polizei übergeben.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Bei den Ködern handelt es sich um Knochen, welche mit umwickelten Ästchen getarnt wurden. Ein Untersuchungsergebnis der aufgefundenen Köder wird erst im Laufe der nächsten Woche vorliegen. Dass noch weitere Köder ausgelegt wurden, kann derzeit nicht ausgeschlossen werden.

Über verletzte Hunde oder andere Tiere ist bislang nichts bekannt. Ansässige Hundebesitzer werden gebeten besonders achtsam zu sein und mögliche Funde der Polizei zu melden.

Die Polizei in Erbach bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06062 / 953-0.

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady