Hannover – Die Polizei sucht mithilfe einer Phantomzeichnung einen Mann, der im Verdacht steht, eine junge Frau an der Rudolf-Harbig-Straße in Wunstorf vergewaltigt zu haben.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Nach derzeitigem Ermittlungsstand war die 18-Jährige am 23.08.2016 zwischen 10:00 Uhr und 11:00 Uhr auf einem Fußweg an der Rudolf-Harbig-Straße unterwegs gewesen. Im weiteren Verlauf wurde sie von dem Unbekannten in ein Wäldchen gezogen, mit einem Messer bedroht und dort von ihm vergewaltigt. Nach der Tat konnte der Täter in Richtung der Herzog-Wilhelm-Straße flüchten.

Der Gesuchte ist:

  • zirka 50 bis 60 Jahre alt
  • etwa 1,80 Meter groß
  • normaler Statur
  • spricht deutsch mit osteuropäischem Akzent
  • faltige Wangen
  • graue mittellange, nach hinten gegelte Haare
  • grauen Dreitagebart

Bei der Tat trug er ein grau meliertes Kapuzen-T-Shirt, eine Jeanshose und schwarze Schuhe.

Nun fahnden die Ermittler mithilfe einer Phantomzeichnung nach dem Täter.

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung! Wunstorf: Unbekannter vergewaltigt 18-Jährige - Wer kennt den Täter?

Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Hannover unter der Rufnummer 0511 109-5555 entgegen.

Quelle: Polizeidirektion Hannover

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Stready