Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Mannheim-Schönau: Unbekannter spricht Kinder an – Zeugen gesucht

- Sponsorenliebe | Werbung -

Am Dienstag um 17:15 Uhr wurde eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Sandhofen von einem 26-Jährigen darauf aufmerksam gemacht, dass mit ihm verwandte Kinder kurze Zeit zuvor von einem Unbekannten angesprochen worden waren.

Eine Befragung der acht, neun und zwölf Jahre alten Kinder ergab, dass sie im Garten eines Anwesens in der Lilienthalstraße gespielt hatten, als sie von einem unbekannten Mann am Gartenzaun angesprochen wurden.

Als die Kinder sich wieder ihrem Spiel widmeten, entfernte sich der Mann zu Fuß. Da eine sofortige Fahndung erfolglos verlief und unklar ist, worum es dem Mann ging, sucht die Polizei nun Zeugen, welche sachdienliche Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise auf die Identität des Mannes geben können.

Diese werden gebeten, sich unter 0621 / 174 – 5555 zu melden.

Der Mann wird wie folgt beschrieben:

  • Etwa 50 – 60 Jahre alt,
  • vermutlich Nichtdeutscher,
  • hager,
  • bekleidet mit blauer Jacke mit gestelltem Kragen,
  • Jeanshose und dunkler Baseballmütze mit rotem Strich.

Quelle: Polizei Mannheim

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady