-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Northeim – Bishausen: Am Mittwochvormittag, 25. Januar 2017, fand ein Anwohner der Feldtorstraße auf seinem Grundstück einen toten Hundewelpen.

Dem Tier fehlten große Teile des Schädels.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Bereits am Sonntagabend (22.01.2017) fanden Spaziergänger einen toten Welpen aus vermutlich demselben Wurf mit identischen Verletzungen auf der Fahrbahn der Feldtorstraße.

Um die Hintergründe, die zum Tod der Welpen geführt haben, aufzuklären, wurde eine Mitarbeiterin des Veterinäramtes des Landkreises Northeim hinzugezogen.

Der Welpe wurde von der Tierärztin mitgenommen und in der Northeimer Tierklinik geröntgt.

Auf dem Röntgenbild waren Spuren zu erkennen die auf einen Biss hindeuten. Die weiteren Ermittlungen der Polizeistation Nörten-Hardenberg dauern an.

Bei den Welpen handelt es sich wahrscheinlich um Mischlinge.

Zeugen, die Hinweise zur Herkunft der Welpen oder die andere sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 05503-1004 bei der Nörten-Hardenberger Polizei zu melden.

Quelle: Polizeiinspektion Northeim/Osterode