Köln – Am frühen Samstagmorgen (21. Januar) hatte ein bislang unbekannter Raubtäter eine Kölner Zeitungsbotin (61) im Ortsteil Lindenthal überfallen.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Infolge des brutalen Angriffs an der Uhlandstraße gegen 3.20 Uhr hatte die Seniorin schwere Verletzungen erlitten. Sie musste sich im Krankenhaus mehreren Operationen unterziehen. Mit einem Phantombild fahndet nun die Kripo Köln nach dem Angreifer.

POL-K: 170214-1-K Raubüberfall auf Zeitungsbotin - Phantombild

Mit der erbeuteten Geldbörse war der circa 1,75-1,80 Meter große und von seinem Opfer auf 30-40-jährig geschätzte Einzeltäter in Richtung Wittgensteinstraße geflüchtet.

„Der schmale, schlanke Mann hatte ein mitteleuropäisches Erscheinungsbild“,

gab die Geschädigte zu Protokoll.

Und weiter:

„Er hatte ein schmales Gesicht, helle Hautfarbe und kurze, krauselige, dunkle Haare.“

Zur Tatzeit war der Flüchtige mit einem langen, dunkelgrünen Parka bekleidet. Er trug zudem eine hellblaue Jeans, Sneaker, und keine Socken.

Das ermittelnde Kriminalkommissariat 14 fragt:

Wer kennt den abgebildeten Räuber und kann Hinweise zu seiner Identität und seinem Aufenthaltsort machen?

Um Hinweise wird gebeten unter Tel.-Nr. 0221 229-0 oder per E-Mail auf poststelle.koeln@polizei.nrw.de.

Quelle: Polizei Köln

-Mimikama unterstützen-