Königs WusterhausenIm Zuge der kriminalpolizeilichen Ermittlungen zu einer angezeigten Schlägerei vor dem Bahnhof am Mittwoch werden weitere Zeugen und Beweismittel gesucht.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Die Polizei wurde am Mittwoch kurz vor 14:00 Uhr zum Bahnhofsvorplatz gerufen, da mehrere Zeugen telefonisch eine Schlägerei gemeldet hatten, an der etwa zwanzig Personen beteiligt waren. Beim Eintreffen der Beamten, wenige Minuten später, hatte sich die Gruppe bereits zerstreut.

Im Zuge erster Umfeldermittlungen war von einer gewalttätigen Auseinandersetzung zweier Gruppen berichtet worden, bei der mutmaßlich auch Holzstöcke eingesetzt wurden. Im Nahbereich konnten die Personalien mehrerer möglicher Tatbeteiligter ermittelt werden, deren Rolle bei der Körperverletzung jedoch noch nicht feststeht.

Ein 48-jähriger Mann, der offenbar zwischen die Streitenden geraten war, hatte leichte Verletzungen davon getragen. Inzwischen hat die Kriminalpolizei weitere Ermittlungen wegen des Verdachtes eines Landfriedensbruches aufgenommen.

Nicht nur Beobachtungen, auch Mitschnitte und Videos von Mobiltelefonen haben sich bislang als wichtige Hinweise erwiesen.

In diesem Zusammenhang fragt die Polizei:

  • Wer hat Mittwoch die Auseinandersetzung einer etwa 20-köpfigen Personengruppe beobachtet und kann Hinweise zu den Handelnden geben?
  • Wer kann zur Klärung der Identität oder derzeitigem Aufenthaltsort der Beteiligten beitragen?
  • Wer hat das angezeigte Tatgeschehen fotografiert oder gefilmt?

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Dahme-Spreewald in Königs Wusterhausen unter der Rufnummer 03375 2700 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Quelle: Polizei Brandenburg

-Mimikama unterstützen-