Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Wallersdorf – Wie bereits am 22.09.2016 berichtet, stellte sich ein bislang unbekannter männlicher Täter am Mittwoch (21.09.2016) gegen 10.25 Uhr einer 82-jährigen Fahrradfahrerin auf Höhe des Grabenweges in Wallersdorf in den Weg und hinderte sie an der Weiterfahrt.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Nachdem die Frau von ihrem Fahrrad abgestiegen war, zog er sie in das angrenzende Gebüsch. Dort versuchte er die Frau zu entkleiden und bedrängte sie in sexueller Weise, zudem schlug er ihr ins Gesicht, wodurch sie erhebliche Kopfverletzungen erlitten hat.

Der Täter konnte bislang nicht identifiziert werden. Er hat ein rundes Gesicht und ein auffällig lückenhaftes Gebiss. Bekleidet war er mit einem rot-weißem T-Shirt. Die Kriminalpolizeiinspektion Landshut bittet nun die Bevölkerung um Mithilfe.

2016_10_06_phantombild

21.09,.2016, 10.25 Uhr

Wallersdorf

165 cm

schlank

30

blond

männlich

Wer kann Angaben zu dem auf dem Phantombild abgebildeten Mann machen? Hinweise nimmt die Kriminalpolizeiinspektion Landshut unter Tel. 0871/9252-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Medien-Kontakt: Pol.-Präs. Ndby., Presse-Team, Günther Tomaschko, KHK, 09421-868-1012
Veröffentlicht am 29.11.2016, 15.30 Uhr

Kriminalpolizeiinspektion Landshut
Neustadt 480
84028 Landshut

Telefon: 0871/9252-0
Fax: 0871/9252-2999
Die Polizei ist auf die Unterstützung der Bevölkerung angewiesen. Bitte verwenden Sie unser Hinweisformular.

Hinweisformular  |  Tip-off form

Für eilige Informationen wählen Sie bitte Notruf 110 oder wenden sich direkt an die sachbearbeitende oder jede andere Polizeidienststelle.

Quelle:

http://www.polizei.bayern.de/niederbayern/fahndung/personen/index.html/252171

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady