Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Hannover – Nach einem Unfall am 30.01.2017, bei der ein Mann an der Badenstedter Straße eine 54-Jährige mit seinem PKW erfasst, lebensgefährlich verletzt und sich dann unerlaubt vom Unfallort entfernt hat, hat die Polizei nach zahlreichen Hinweisen nun einen Tatverdächtigen ermittelt.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Bisherigen Erkenntnissen zufolge hatte der Tatverdächtige die 54-Jährige an der Badenstedter Straße in Höhe eines Fußgängerüberweges mit einem dunklen VW Polo erfasst und lebensgefährlich verletzt. Nachdem er zunächst noch mit den Ersthelfern gesprochen hatte, verließ er anschließend unerlaubt den Unfallort (wir haben berichtet).

Nach einer Öffentlichkeitsfahndung anhand von Zeugenbeschreibungen – der Gesuchte trug Arbeitskleidung mit auffälligem Firmenlogo – gingen zahlreiche Hinweise aus der Bevölkerung bei der Polizei ein. Anhand dieser Hinweise konnte die Polizei nun einen 28-jährigen Tatverdächtigen ermitteln.

Bei seiner Vernehmung am heutigen Tag machte der Mann keine Angaben zum Unfallhergang, er lässt sich durch einen Rechtsanwalt vertreten. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde er nach Abschluss der Maßnahmen wieder entlassen, seinen Führerschein haben die Beamten beschlagnahmt. Gegen den 28-jährigen Tatverdächtigen aus Hannover wird nun wegen Verkehrsunfallflucht, Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Die 54-jährige Frau schwebt weiterhin in Lebensgefahr. /pfe, st

Unsere bisherigen Meldungen finden Sie hier:

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3547405http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3555783

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kathrin Pfeiffer
Telefon: 0511 109-1043
Fax: 0511 109-1040
E-Mail: [email protected]
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/
Quelle:
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3556913
-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady