-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

In der Nacht zum Montag wurde die Kölner Polizei in die Flandrische Straße (Nähe Rudolfplatz) gerufen. Dort war es zu einem Messerangriff und einer Schießerei gekommen. Mehrere Tatverdächtige sind flüchtig.

Gegen 3.45 Uhr ist ein Mann vor dem Lokal „Noon“ in der Flandrischen Straße am Rudolfplatz mit drei bis vier anderen Personen in einen Streit geraten. Passanten hatten Scheiben splittern hören und daraufhin die Polizei gerufen. Dieser wurde von der Polizei in der Nähe des Tatortes schwerverletzt angetroffen, erstversorgt und in ein Krankenhaus gebracht.
Der Mann, der offenbar alleine gegen die anderen Personen vorgegangen war, wurde am Oberschenkel mit einem Messer verletzt, woraufhin er mit einer Stichverletzung zu seinem Auto rannte und mit seinem Mercedes flüchten wollte. Daraufhin schossen die Männer auf den Mann, trafen jedoch nur seinen Wagen.
Zeugen zufolge seinen die flüchtigen Tatverdächtigen auffallend gut gekleidet gewesen. Die Hintergründe der Tat sind derzeit noch unbekannt, die Fahndung nach den Tätern läuft auf Hochtouren.