Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Die Polizei sucht dringend Zeugen zu einem Vorfall, der sich am Montag, dem 19.12.2016, gegen 14:30 Uhr, an der Oststraße in Hilden ereignete.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Eine 11-jährige Schülerin befuhr mit ihrem Fahrrad den Gehweg der Oststraße in Richtung Walder Straße. In Höhe der Hausnummer 1 fuhr die Schülerin an zwei Männern vorbei. Mit den Worten „das hier ist kein Gehweg“ schubste einer der Männer das Mädchen vom Fahrrad. Das Kind stürzte zu Boden und geriet mit dem linken Bein auf die Fahrbahn.

Ein vorbeifahrendes Auto touchierte den Fuß der 11-Jährigen, die hierdurch leichte Verletzungen erlitt. Bei dem Pkw soll es sich um einen roten BMW mit ME-Städtekennung handeln. Sowohl der bislang unbekannte BMW-Fahrer als auch die beiden Männer setzten anschließend ihren Weg fort, ohne sich um das verletzte Kind zu kümmern.

Beschreibung

Der Mann, der das Mädchen vom Fahrrad schubste, konnte wie folgt beschrieben werden:

  • Ca. 30 Jahre alt
  • Schwarze mittellange Haare
  • Südländisches Aussehen
  • Sprach akzentfreies Deutsch
  • Trug eine dunkelbraune Lederjacke und neon-gelbe bzw. orange Turnschuhe

Die Polizei hat ein Strafverfahren eingeleitet. Sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Polizei in Hilden, Telefon 02103/ 898-6410, jederzeit entgegen.

Quelle: Polizei Mettmann

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady