Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Im Mitte wurde heute früh ein Mann durch einen unbekannt gebliebenen Jugendlichen angegriffen und leicht verletzt.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Nach Angaben des 26-Jährigen war er mit seiner Freundin gegen 4.30 Uhr mit der U-Bahn vom Alexanderplatz aus kommend in Richtung Hermannplatz unterwegs. Im Abteil sollen sich auch vier Jugendliche, darunter der spätere Angreifer, befunden haben, die über eine Bluetooth-Box laut Musik hörten.

Der 26-Jährige und seine Begleiterin sollen mehrfach die Gruppe gebeten haben, die Musik leiser zu stellen, was ignoriert wurde. Als der Mann dann am U-Bahnhof Heinrich-Heine-Straße ausstieg, sei ihm ein junger Mann aus der Gruppe gefolgt, habe ihm mit der Faust ins Gesicht geschlagen und Pfefferspray ins Gesicht gesprüht. Anschließend soll der Jugendliche wieder in denselben Zug eingestiegen sein und konnte unerkannt flüchten. Dem 26-Jährige wurden am Ort von Rettungskräften die Augen ausgespült. Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei der Direktion 3 übernommen.

Quelle: Polizei Berlin

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady