Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Gestern Abend, 10.10.2016, gegen 22:45 Uhr, sind kurz hinter dem Bahnhof Karl-Wiechert-Allee im hannoverschen Stadtteil Kleefeld drei Personen von einem Güterzug erfasst und hierbei tödlich verletzt worden. Die Polizei geht derzeit eher von einem Unglücksfall aus.

Dem bisherigen Ermittlungsstand zufolge hatten sich zwei Männer (einmal 18 Jahre alt) sowie eine 20-jährige Frau offenbar im Bereich der Gleise aufgehalten und wurden dort von dem in Richtung Hannover fahrenden Güterzug erfasst. Alle drei wurden tödlich verletzt, der Zugführer erlitt einen Schock.


 

- Sponsorenliebe | Werbung -

Hinsichtlich des zweiten Mannes gehen die Beamten davon aus, dass es sich um einen Bekannten der beiden Heranwachsenden handelte, die Identifizierung ist allerdings noch nicht abgeschlossen.

Für die Sachverhaltsaufnahme musste der Gleisbereich zunächst bis etwa 02:15 Uhr gesperrt werden.

Beamte der Kriminalpolizei gehen nach aktuellem Stand eher von einem Unglücksfall aus, dennoch laufen die Ermittlungen in alle Richtungen auf Hochtouren.

Quelle: Polizeidirektion Hannover

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady