Bielefeld – HC/ Bielefeld- Innenstadt- Am Dienstag, den 14.01.2017, stahlen Diebe einem Schüler in der Stadtbahn das Handy aus der Jackentasche. Eine Zeugin sprach den Täter an und gab dem Opfer das Handy zurück.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Gegen 14:30 Uhr meldete eine 56-jährige Bielefelderin bei der Polizei in der Stadtwache einen Diebstahl. Sie gab an, in der Stadtbahn zwei Männer beobachtet zu haben, die sich einer Gruppe von Schülern näherten. Einer der Beiden griff einem Schüler in die Tasche und zog dessen Handy heraus. Anschließend stiegen sowohl die Täter als auch die Schülergruppe aus der Stadtbahn an der Haltestelle Jahnplatz aus.

Hier sprach die Zeugin den Täter an und forderte die Herausgabe des Handys. In dem Moment ließ der Täter das Handy fallen und flüchtete mit seinem Begleiter. Die Bielefelderin gab das Handy dem Bestohlenen zurück, der seinen Weg zur Schule fortsetzte. Die Zeugin ging zur Stadtwache und gab dort eine Täterbeschreibung an die Beamten weiter.

Im Zuge der Fahndung sah ein Polizeibeamter am Jahnplatz zwei verdächtige Personen, die bei Erkennen des Polizisten in verschiedene Richtungen wegliefen. Nach einer Verfolgung über die Notpfortenstraße gelang es dem Beamten einen Täter in der Mauerstraße einzuholen und festzuhalten.

Bei dem Festgehaltenen handelte es sich um den Handydieb. Gegen den polizeibekannten 21-jährigen Dortmunder wird nun wegen Diebstahls ermittelt.

Die Polizei bittet den Bestohlenen sowie Zeugen, sich an das Kriminalkommissariat 14 unter 0521-545-0 zu wenden.

Quelle: Polizei Bielefeld

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady