Bremen-Mitte- Im Bremer Ostertor sind Anfang November Krügerrand-Goldmünzen im Wert von einigen tausend Euro aus einem Münzengeschäft gestohlen worden. Die Polizei fahndet nun mit einem Foto aus einer Überwachungskamera nach dem Dieb.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Der Unbekannte erschien in einem Münzgeschäft im Ostertorviertel im Fedelhören und ließ sich dort zunächst Krügerrandmünzen zeigen. Plötzlich griff der Mann drei Münzen und flüchtete damit in Richtung Präsident-Kennedy-Platz.

Der Täter soll etwa 30 Jahre alt und 1,75 Meter groß sein, mit rötlichen Haaren und blasser Hautfarbe. Er trug zur Tatzeit eine schwarze Mütze, ein schwarzes Hemd und eine olivfarbene Jacke.

Die Polizei Bremen ist auf der Suche nach dem Täter.

POL-HB: Nr.: 0094--Krügerrand-Goldmünzen gestohlen - Polizei fahndet mit Foto nach Dieb--

Wer kennt die abgebildete Person?

Wer kann Hinweise auf den Täter oder den Verbleib der Beute geben?

Wenden Sie sich bitte an den Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer (0421) 362-3888.

Die Polizei warnt vor dem Ankauf von Münzen, deren Herkunft nicht bekannt ist. Ein möglicher Käufer macht sich selbst strafbar und kann wegen Hehlerei belangt werden.

Quelle: Polizei Bremen

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady