Herne  – In den frühen Nachmittagsstunden des 6. Februars (Montag) rief eine Spaziergängerin eine Streifenwagenbesatzung der Polizeiwache Wanne-Eickel in den Königsgruber Park.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Die Frau war dort gegen 14.00 Uhr mit ihren Hund unterwegs. In der Nähe des Modellflugplatzes biss der Vierbeiner plötzlich in ein auf dem Boden liegendes Stück Leberwurst, in dem drei Rasierklingen steckten.

POL-BO: Herne / Gerade noch früh genug! - Mit Rasierklingen versetztes Leberwurststück aus Hundemaul entfernt

Zum Glück erkannte die Hernerin die gefährliche Situation noch früh genug. Sofort griff sie ins Maul ihres Hundes und entfernte die Klingen, an denen sich bereits Blut der verletzten Zunge befand. Anschließend suchte die Hundehalterin einen Tierarzt auf, um schlimmere Verletzungen auszuschließen.

Weitere Köder entdeckten die eingesetzten Polizeibeamten vor Ort nicht.

Das in Sachen „Straftat nach dem Tierschutzgesetz“ ermittelnde Herner Kriminalkommissariat 35 bittet unter den Rufnummern 02323 / 950-8510 oder -4441 (Kriminalwache) um Hinweise von Zeugen.

Quelle: Polizei Bochum

-Mimikama unterstützen-