Wegen Verdachts des sexuellen Missbrauchs von Kindern sucht die Fuldaer Kripo seit Montag (19.09.) nach einem unbekannten Mann. Der Tatverdächtige war dem Mädchen am Montagmittag gegen 13:30 Uhr auf dem Weg von der Schule nach Hause gefolgt.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Auf dem Gehweg, der vom Lichtweg aus unterhalb der Elisabethenstraße zum Horaser Weg führt, hat der Mann das 10-jährige Mädchen angesprochen und ihr ein pornografisches Video auf seinem Mobiltelefon gezeigt. Er wechselte einige Worte mit dem Kind und zeigte ihm auch sein entblößtes Glied. Zu einem weiteren Kontakt kam es danach nicht, weil die 10-Jährige flüchtete und nach Hause rannte. Dort erzählte sie ihrer Mutter von dem Vorfall, die sofort die Polizei alarmierte.

Nach der Beschreibung des Mädchens war der unbekannte Mann etwa 30 Jahre alt und etwa 1,75 Meter groß. Er war mit einer blauen Jeans und einem grauen Pullover mit blauen Schriftzug auf der Brust bekleidet. Der Mann hatte kurze graue Haare und sprach deutsch ohne Akzent. Das Video zeigte der Tatverdächtige der Geschädigten auf einem weißen Handy. Vor dem Ansprechen des Mädchens hatte er eine Zigarette geraucht.

Das Mädchen hat in ihrer Anhörung bei der Polizei berichtet, dass der Mann ihr vom Spielplatz im Hundeshagenpark gegenüber der Winfriedschule aus durch die Marienstraße, die Margarethenstraße, den Lichtweg und weiter zum Fußweg in Richtung Horaser Weg gefolgt sei.

Hinweise bitte an die Polizei in Fulda, Tel.: 0661 / 105 – 0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache der Hessischen Polizei, die rund um die Uhr im Internet unter www.polizei.hessen.de/onlinewache erreichbar ist.

Quelle: Polizei Fulda

-Mimikama unterstützen-