Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Sundern – Am 26. Dezember brach ein unbekannter Täter zwischen 14:30 Uhr bis 18:30 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Straße „Im Hahn“ in Sundern ein. Dabei wurden unter anderem mehrere Debitkarten entwendet.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Gegen 18:35 Uhr desselben Tages versuchte der Täter mit den Karten Geld an einer Bank in der Hauptstraße in Sundern abzuheben. Hierbei wurde er durch die Überwachungskamera aufgezeichnet. Die Bilder sind per Beschluss durch das Amtsgericht Arnsberg zur Öffentlichkeitsfahndung freigeben.

Beschreibung des Täters:

  • Männlich;
  • etwa 25 bis 35 Jahre alt;
  • dickere Statur;
  • kurze dunkle Haare (Seiten rasiert, oben etwas länger);
  • Brillenträger

POL-HSK: Öffentlichkeitsfahndung nach WohnungseinbrecherPOL-HSK: Öffentlichkeitsfahndung nach Wohnungseinbrecher

Der Mann war wie folgt bekleidet:

  • helle Trainingshose,
  • blauer Kapuzenpullover mit weißer Schrift auf der Vorderseite,
  • schwarze Schuhe mit weißer Sohle,
  • Umhänge-/Riementasche über der rechten Schulte Auffällig ist vermutlich eine Tätowierung auf dem Daumenrücken der linken Hand.

Die Kriminalpolizei fragt:

Wer kann Angaben zu dem gesuchten Mann machen?

Hinweise nimmt die Polizei in Sundern unter 02933 – 90 200 entgegen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady