Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

HamburgSeit dem 09.01.2017 wird die 17-jährige Yael Meyer aus Hamburg-Winterhude vermisst. Die Polizei Hamburg fahndet nun mit einem Foto nach der Vermissten.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Yael Meyer wurde am 09.01.2017 nach einem Streit im Elternhaus in Hamburg-Winterhude in die Obhut des Kinder- und Jugendnotdienstes in Hamburg-Ohlsdorf übergeben. Noch am selben Tag entfernte sich Yael von dort mit unbekanntem Ziel.

Bisher getroffene Maßnahmen führten nicht zur Ermittlung des derzeitigen Aufenthaltsortes der 17-Jährigen.

Yael wird wie folgt beschrieben:

  • scheinbares Alter 18 Jahre
  • 171 cm
  • schlanke Statur
  • lange, dunkle Haare

pol-hh-170117-6-oeffentlichkeitsfahndung-nach-17-jaehriger

Bekleidung:

  • bekleidet mit schwarzer Jacke
  • schwarzen Leggings
  • grau-weißem Strick
  • Poncho
  • grauen „UGG-Boots“

Hinweise zum Aufenthaltsort der Vermissten bitte an das Hinweistelefon der Polizei unter der Rufnummer 040/4286-56789 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Quelle: Polizei Hamburg

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady