Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Rhein-Erft-Kreis – Unbekannte richteten großen Sachschaden an. Die Polizei sucht mit Fotos nach den Tatverdächtigen.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Mehrere tausend Euro Sachschaden verursachten Täter, die eine Vielzahl von Fensterscheiben am Sonntagabend (8. Januar) gegen 23.15 Uhr an einer Schule einwarfen.

Der vom Schulträger beauftragte Wachdienst wurde alarmiert. Bei seiner Ankunft stellte er die Beschädigungen fest und informierte die Polizei. Trotz des Einsatzes mehrerer Streifenwagenbesatzungen und eines Diensthundes wurden keine Täter mehr angetroffen. Durch bisherige Ermittlungen konnte ein Täter(28) festgestellt werden. Mit Fotos aus einer Überwachungskamera werden zwei weitere Täter gesucht.

POL-REK: Fenster am Schulgebäude erheblich beschädigt - Tatverdächtige gesucht und Belohnung ausgelobt - KerpenPOL-REK: Fenster am Schulgebäude erheblich beschädigt - Tatverdächtige gesucht und Belohnung ausgelobt - KerpenPOL-REK: Fenster am Schulgebäude erheblich beschädigt - Tatverdächtige gesucht und Belohnung ausgelobt - Kerpen

Beide haben eine kräftige Statur, einen Bart und eine südländische Erscheinung. Täter 1 ist möglicherweise Linkshänder. Er war mit einer hellen Jacke mit schwarzen Streifen bekleidet. Die Stadt Kerpen hat für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen 1000,- Euro Belohnung ausgelobt.

Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat Kerpen, Telefon 02233 52-0.

Quelle: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Krei

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady