Polizei NRW Mönchengladbach – Und wieder nutzten Unbekannte das hohe Alter und die damit verbundene körperliche Gebrechlichkeit ihrer Opfer aus, um sie zu bestehlen.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Betroffen war diesmal ein über 80 Jahre altes Paar von der Kreuzhütte in Wickrath, welches dort in einem Mehrfamilienhaus wohnt. Bei ihm klingelten bereits am vergangenen Donnerstag, 02.03.2017, gegen 15:00 Uhr zwei Männer, die angaben, die Wohnung wegen eines Rohrbruchs im Haus kontrollieren zu müssen.Sie wurden, da sie sehr nett waren und alles seriös erschien, eingelassen.

Während sich die Senioren in ihrem Wohnzimmer aufhielten, öffneten die beiden Männer, von ihnen unbeobachtet, in der Wohnung mehrere Wasserhähne, waren dann aber schnell mit ihrer Arbeit fertig und gingen wieder.

Erst am Folgetag fiel dem Paar auf, dass ihm aus dem Kleiderschrank im Schlafzimmer mehrere Geldkassetten gestohlen worden waren, in denen sie den Erlös aus einem Fahrzeugverkauf aufbewahrten.

Die beiden nun von der Polizei gesuchten Unbekannten trugen blaue Oberbekleidung mit teils roten Absetzungen.

Während einer der Männer recht groß und schlank ist und dunkelblonde Haare hat, ist der andere etwas kleiner und stämmig und hat schwarze Haare. Beide sprachen akzentfreies Deutsch.

Die Polizei fragt:

wer Hinweise zu den beiden gesuchten Männern geben kann bzw. bei wem sie möglicherweise sonst noch als angebliche Wasserwerker oder mit einer anderen Masche vorstellig wurden.

Hinweise bitte an die Polizei unter Telefon 02161-290.

Quelle: Polizei NRW Mönchengladbach

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady