Gestern (11.01.2017) hat die Hagener Polizei über eine Pressemitteilung und den eigenen Facebook-Account mit einem Foto nach einem mutmaßlichem Räuber gefahndet.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Dieser steht im Verdacht, bereits im August von einem 50-jährigen Mann in der Stadtgartenallee 200 Euro Bargeld geraubt zu haben. Im Anschluss gab er ihm einen Kopfstoß und verletzte sein Opfer leicht. Da bisherige Ermittlungsansätze ohne Erfolg blieben, ordnete ein Richter eine Öffentlichkeitsfahndung an. Kurze Zeit nach der Veröffentlichung bei Facebook gingen bei der Hagener Polizei zahlreiche Hinweise zur Identität des Mannes ein. Dieser wird nun in den nächsten Tagen zu der Tat kriminalpolizeilich vernommen. Die Fahndung wird hiermit eingestellt.

Quelle: Polizei Hagen

-Mimikama unterstützen-