Ulm – Aus einem Sprinter sprach der Unbekannte ein Ehepaar gegen 14.30 Uhr in der Rauschstraße an. Er gab an, ein Topf- und Messerset verkaufen zu wollen.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Im Gespräch einigten sich die Parteien zu einem vermeintlichen Schnäppchenpreis. Später stellte sich heraus: Es handelte sich um minderwertige Ramschware. Das Ehepaar verständigte die Polizei. Die Ermittler aus Heiningen (07161/504500) suchen jetzt nach dem Betrüger.

Die Polizei rät: Seien Sie bei vermeintlichen Schnäppchen auf der Straße vorsichtig. Niemand hat etwas zu verschenken! Achten Sie bei angebotener Ware auf Markenzeichen und Prüfsiegel. Lassen Sie sich die Gewerbekarte des Anbieters zeigen und notieren Sie sich dessen Namen. Nur so wahren Sie die Chance, Ihre Verbraucherrechte in Anspruch zu nehmen.

Sollte Ihnen ein Verkäufer verdächtig vorkommen, verständigen Sie die Polizei!

++++0245743

Wolfram Bosch, Pressestelle, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Quelle:
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110979/3557632
-Mimikama unterstützen-