Auf Facebook macht ein Statusbeitrag die Runde, welcher vor unbeschrifteten CDs warnt.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

In diesem Facebook-Statusbeitrag steht: “Hallo Villinger. Wenn ihr heute eine unbeschriftete CD im Briefkasten hattet oder habt, bitte NICHT öffnen. Ich habe unsere der Polizei in Grünberg übergeben. Die Empfehlung der Polizisten für die,die auch eine CD haben, zerschneiden und wegwerfen oder der Polizei in Grünberg melden. Auf keinen Fall öffnen”

Es handelt sich um diesen Statusbeitrag:

image

Wenn man das liest, dann werden Erinnerung an die vergifteten CDs und Briefumschläge wieder wach, welche angeblich mit Giftstoffen versetzten waren. Wir haben damals darüber mehrmals berichtet.

Zu oben angeführten Statusbeitrag jedoch, gibt es eine offizielle Pressemeldung der Polizei!

POL-GI: Pressemeldung vom 07.06.2017: Hungen: DVD in Briefkästen verteilt – Kripo sucht Zeugen

Eine eher ungewöhnliche Aktion fand die letzten beiden Tage in Hungen – Villingen statt. Offenbar haben Unbekannte jeweils eine DVD in verschiedene Briefkästen von Anwohnern abgelegt. Da sich auf den Datenträgern größtenteils Filmbeiträge verschiedener politischer Ausrichtungen befanden, wurde der Staatsschutz der Gießener Kripo eingeschaltet. Bei den bisher durchgeführten Ermittlungen konnte festgestellt werden, dass es sich bei den darauf zu sehenden Beiträgen um keine strafbaren Inhalte handelt. Der Hintergrund der Aktion ist jedoch derzeit noch unklar.

Auffällig ist, dass es in den letzten Monaten im Landkreis Gießen zu weiteren vier solcher Verteileraktionen von DVD´s gekommen war. Betroffen davon waren Anwohner in Laubach-Münster im Oktober 2016 sowie im Januar und März 2017 im Riegelpfad und im Spenerweg in Gießen. Die letzte Meldung dazu gab es über die Osterfeiertage in Hungen-Inheiden. Dabei konnten Zeugen auch eine männliche Person, welche eine DVD in einen Briefkasten warf, beobachten. Der „Verteiler“ soll eine kräftige Figur und eine südländische Erscheinung haben. Er habe, so die Zeugen, eine Basecap und Sportkleidung getragen.

Es ist nicht auszuschließen, dass sich auf den Datenträgern ein Trojaner befindet. Die Polizei empfiehlt, solche unbekannten DVD / CD nicht zu öffnen bzw. abzuspielen.

Um weitere Erkenntnisse zu gewinnen, ist es für die Kriminalpolizei besonders wichtig, Informationen zu den Personen, welche die Sachen in die Briefkästen geworfen haben, zu bekommen. Zeugen, die eine Person dabei beobachtet haben und Hinweise zum Aussehen oder aber auch zu einem benutzten Fahrzeug geben können, werden gebeten, die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 – 7006 2555 zu verständigen.

Quelle: Polizei / Presseportal

-Mimikama unterstützen-