Lippe – Am 3. Februar (Freitag) kam es gegen 20:05 Uhr im Ortsteil Holzhausen in der Sylbacher Straße zu einem Überfall auf einen Auslieferungsfahrer, der eine dortige Apotheke beliefern wollte.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Jetzt fahndet die Kripo mit Hilfe eines Phantombildes nach dem Täter.

POL-LIP: Bad Salzuflen. Überfall auf Auslieferungsfahrer - Phantombild vom Täter.

Zur Erinnerung:

Der Autofahrer wurde plötzlich angegriffen und mit einem Gegenstand mehrfach auf den Kopf geschlagen. Er schaffte es allerdings sich zu befreien und laut um Hilfe rufend von der Örtlichkeit zu flüchten.

Der Täter kam nach kurzer Verfolgung des Fahrers zurück zum Tatort und schlug noch eine Scheibe des Lieferfahrzeugs ein. Aber damit nicht genug. Er sprang auf die Straße, um so einen sich nähernden Wagen zu stoppen, was ihm auch gelang. Der Fahrer hatte das Fahrzeug allerdings von innen verriegelt, so dass es dem Täter nicht gelang, eine der Türen zu öffnen. Schließlich verschwand der Unbekannte.

Beschreibung:

  • Etwa 185 cm groß
  • um die 30 Jahre alt
  • breite Statur
  • bräunlicher Teint
  • bekleidet mit einem Shirt oder Pulli
  • Um den Kopf hatte er ein graues Tuch o.ä. gewickelt

Mit Unterstützung des LKA NRW konnte jetzt ein Phantombild vom Täter angefertigt werden, das auf Grundlage eines richterlichen Beschlusses zur Öffentlichkeitsfahndung frei gegeben ist.

Hinweise bitte an die Kripo in Bad Salzuflen unter 05222 / 98180.

Quelle: Polizei Lippe

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady