-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

“Wir sind deshalb genau das, was ihr nicht seid – und deshalb habt ihr kein Recht, mit unserer Heimat, unserem Zuhause zu werben.”

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Mit diesen Worten beendet der HSV eine Facebookmeldung, in der sich der Verein deutlich von einem Plakat der NPD Hamburg distanziert, welches am 18. Juli 2016 auf derer Facebookseite veröffentlicht wurde [1].

t

Zu dem Plakat der NPD Hamburg sagt der HSV:

Wir distanzieren uns deutlich von diesem Plakat. Unsere Stellungnahme:
Wir sind der HSV. Wir stehen für Hamburg. Und damit für das Tor zur Welt, für Offenheit und Toleranz, für ein Miteinander aller Kulturen. Unser HSV gibt in seiner Bundesliga-Mannschaft zwölf Nationen eine Heimat, sogar ein Vielfaches mehr in unserer großen HSV-Familie mit allen Mitgliedern, Fans und Freunden. Und alle gemeinsam lieben und leben wir unsere Leidenschaft. Das Volksparkstadion ist hierbei der Ort, an dem wir zusammenkommen, aus aller Welt, gemeinsam Siege und Niederlagen erleben und dabei Freud‘ und Leid teilen. Zusammen. Wir sind deshalb genau das, was ihr nicht seid – und deshalb habt ihr kein Recht, mit unserer Heimat, unserem Zuhause zu werben.


SPONSORED AD


Shitstorm

Die Fans des HSV sind ebenso wenig erfreut über die Darstellung des Stadions und so kann man zur Stunde die Gegenreaktionen unter dem NPD-Post verfolgen: