Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Große Sprünge mit leeren Beutel, man möchte meinen, jetzt folgt ein Finanzreport. Aber weit gefehlt, unser Thema heute: ein Bennet-Wallabi entdeckt seine Liebe zu Katzen.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Bei einem Bennet-Wallaby handelt es sich um die tasmanische Unterart der Rotnackenwallaby – oder wie wir Mitteleuropäer pauschal sagen würden: ein Känguru. Die Polizei im Landkreis Schwäbisch Hall informiert nun:

Wallabi jagt Katzen

Ein entlaufenes Bennett-Wallabi, eine Känguru-Art, treibt sich schon seit mehreren Tagen im Bereich Wallhausen und dem angrenzenden Bayern herum.


SPONSORED AD


Das sehr scheue Tier, welches für Menschen harmlos sein soll, wurde zuletzt am Mittwochmorgen in der Reubacher Straße gesichtet, als es Katzen hinterher hüpfte. Hinweis zum Aufenthaltsort des Tieres nimmt der Polizeiposten in Rot am See entgegen.

via Pressemeldung Polizei

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady