Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Ludwigsburg: Wegen des Verdachts der Freiheitsberaubung und der Körperverletzung ermittelt die Polizei in Ludwigsburg gegen den 32-jährigen Fahrer eines Transporters, der am Donnerstagnachmittag einen 13-Jährigen in seinen Wagen gezerrt und geschlagen haben soll.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Den bisherigen polizeilichen Ermittlungen zufolge hatte der Junge gegen 14:50 Uhr zusammen mit zwei Freunden in Oßweil eine Schneeballschlacht veranstaltet. Dabei wurde die Windschutzscheibe des vorbeifahrenden Transporters getroffen.

In der Folge hielt der 32-Jährige in einer Hofeinfahrt an und ging auf die Kinder zu. Den 13-Jährigen packte er am Arm, zerrte ihn zu seinem geparkten Fahrzeug und stieß ihn hinein. Mit dem Jungen auf dem Beifahrersitz fuhr er in Richtung Industriegebiet Oßweil. Dort konnte der Junge aus dem Transporter fliehen und bei Anwohnern Hilfe suchen.

Nachdem die Polizei alarmiert worden war, machte eine Streifenbesatzung das Fahrzeug gegen 15:10 Uhr in der Schorndorfer Straße ausfinden und die Beamten nahmen den Tatverdächtigen vorläufig fest. Er wurde im Verlauf des Nachmittags nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady