Aktuelles

YouTube, Google Drive, Docs und Music sind aktuell down

Claudia Spiess, 14. Dezember 2020
Screenshot YouTube Ausfall
Screenshot YouTube Ausfall

Ausfall von Google-Diensten wie YouTube, Drive und Gmail sorgte für Aufregung im Internet

Die Aufregung war groß, bestehen doch längere Ausfälle von gleichzeitig mehreren Google-Diensten nur selten bis gar nicht. Und auch vom Internet-Riesen selbst gab es keinerlei Informationen.

Google-Dienste down: Wollte man YouTube oder Gmail nutzen, gab es Überraschungen. Fehlermeldungen wurden als „Ergebnis“ gezeigt, die Dienste funktionierten nicht. Auf YouTube erhielt man die Info, dass hier etwas schiefgelaufen sei

Screenshot Fehlermeldung YouTube
Screenshot Fehlermeldung YouTube

Beim Aufrufen von Google Docs wurde eine Fehlermeldung ausgegeben:

Screenshot Fehlermeldung GoogleDocs
Screenshot Fehlermeldung Google Docs

Die Suche sowie Google Maps schienen zu laufen wie gewohnt, wenn es auch bei Routenplanungen teilweise zu Probleme kam.

Ausfälle in unterschiedlichen Regionen

Da die Meldungen über die Ausfälle aus verschiedenen Regionen stammen, waren diese nicht nur in einem Land einzuordnen.
Die Seite allestörungen.at hat in einer YouTube-Störungskarte die betroffenen Regionen in einer Karte ausgegeben. Hier kann man gut erkennen, wie weit die Störungen reichten und wie viele Nutzer hier wohl betroffen waren.

Screenshot YouTube-Störungskarte / allestörungen.at
Screenshot YouTube-Störungskarte / allestörungen.at

Bei einem Blick in das Google Workspace Status Dashboard sind hier seit kurzem ebenfalls Einträge zu den Ausfällen zu finden.

Screenshot: www.google.com/appsstatus
Screenshot: www.google.com/appsstatus

UPDATE 13:30 Uhr: Aktuell dürften nun nach und nach wieder alle Dienste funktionieren wie gewohnt. Internet-Nutzer können sich wieder beruhigen und sämtliche Services wie sonst auch nutzen.

Das könnte dich auch interessieren: Schützt euch vor Schadprogrammen! Denn es gibt ziemlich viele davon. 110 Kilometer hoch wäre der Stapel, schrieb man den Namen eines jeden Schadprogramms auf einen Zettel. Bis heute wurden etwa eine Milliarde Schadprogramme gezählt. – Weiterlesen…
Quelle: Der Standard


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama