YouTube zeigt Dislike-Anzahl nicht mehr an

Janine Moorees, 1. April 2021
YouTube zeigt Dislike-Anzahl nicht mehr an

Es wird nicht mehr lange dauern, bis wir die Anzahl der Dislikes bei einem YouTube-Video nicht mehr sehen können.

YouTube wird in den kommenden Wochen ein neues Design für den „Dislike“-Button testen, der unter jedem Videobeitrag eingeblendet wird. Dieser soll künftig so angepasst werden, dass die Zahl der nach unten gerichteten Daumen nicht mehr für alle öffentlich ersichtlich ist, sondern nur noch von den Kanalbetreibern intern eingesehen werden kann. Mit der Maßnahme will man das Wohlbefinden der User schützen und gezielte Dislike-Kampagnen unterbinden, heißt es von der Google-Tochter.

„Feedback bleibt wichtig.“

„Das Feedback unserer Zuseher war schon immer ein besonders wichtiger Teil von YouTube und wird es auch in Zukunft weiterhin bleiben“, so die Verantwortlichen beim Videoportal in einem Posting auf dem Google-Blog. Man habe allerdings von einigen Content-Produzenten aus der eigenen Community gehört, dass die gegenwärtige Art und Weise, wie bestimmtes Feedback registriert und auf der Seite dargestellt wird, in manchen Fällen ein Problem darstellen kann.

Dabei geht es vor allem um das Zählen und Dislikes, mit denen Nutzer negative Eindrücke und Meinungen zu einem Video ausdrücken können. „Die öffentliche Angabe von Dislike-Zahlen kann das Wohlbefinden der Leute beeinflussen und andere zu einer gezielten Dislike-Kampagne motivieren. Mithilfe der neuen Designs wollen wir den Versuch unternehmen, die Erfahrung der Content-Erzeuger besser auszubalancieren und gleichzeitig sicherstellen, dass das User-Feedback trotzdem weiterhin beim Erzeuger ankommt und gehört wird“, so die Ankündigung.

Für kleine Nutzergruppe

Wie die Google-Tochter wissen lässt, soll das neue Design in den nächsten Wochen zunächst bei einer kleineren Gruppe von Nutzern getestet werden. Diese können zwar wie bisher ganz normal weiter auf den Dislike-Button klicken, um ihre Meinung zu einem Beitrag abzugeben, bekommen dann aber keine laufend aktualisierte Zahl mehr dazu angezeigt. Als Kanalbetreiber hat man weiterhin intern im YouTube Studio die Möglichkeit, die genaue Zahl der nach unten gerichteten Daumen einzusehen

[mk_ad]

Quelle: Pressetext.com
Auch interessant:

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel