Wurde ein 179-jähriger Inder vom Tod vergessen? (ZDDK-Mystery)

Tom Wannenmacher, 4. Mai 2015

Der Tod, der ew’ge Schnitter, wer wünscht sich nicht, übersehen zu werden?

Nicht von Ungefähr boomen Vampirfilme seit Jahrzehnten, da sich in ihnen auch der Traum vom ewigen Leben manifestiert. Nun behauptet aber ein Inder, dass der Tod ihn „vergessen habe“.

image

Auf „Packfeed“ heißt es:

„Murasi war in Indien Schumacher während der britischen Kolonialzeit. Dank der exakten Aufzeichnungen der Briten ist verbrieft, das er im Jahr 1835 geboren wurde und damit sagenhafte 179 Jahre alt ist. Murasi hat demnach sieben Generationen überlebt.

Er selbst sagt, dass der Tod ihn offensichtlich vergessen habe.

Seine Kinder, Enkel und Urenkel sind seit langer Zeit tot. Die Ur-Urenkel sind im Greisenalter und seine Ur-Ur-Urenkel stehen kurz vor der Rente.

Murasi ist damit erwiesenermaßen der älteste Mensch der Welt und kommt mit diesem Alter ins Guiness-Buch der Rekorde.“

Dies ist übrigens nicht die einzige Seite, die darüber berichtet, sondern jene Nachricht verteilt sich in verschiedensten Sprachen:


SPONSORED AD




Türkisch:

clip_image002
Quelle: wanhaber.com

Spanisch:

clip_image004
Quelle: elaconquija.com

…und einige Sprachen mehr.

Wir baten unseren Chef, uns eine Dienstreise nach Indien zu finanzieren, um dieses Mysterium vor Ort überprüfen zu können. Als er jedoch eine halbe Stunde später immer noch lachte, wussten wir, dass wir die Sache anders angehen mussten.

So bemühten wir die unendlichen Weiten des Internets, fegten allen Unrat beiseite und fanden schließlich die Ursprungsmeldung vom 28. Februar 2014, veröffentlicht vom „World News Daily Report“:

clip_image006
Quelle: worldnewsdailyreport.com

Die „Breaking News“, welche da zu sehen war, machte uns ein wenig misstrauisch, und so schauten wir ein wenig genauer nach.

clip_image008

Aha! Eine amerikanisch-jüdisch zionistische Newsseite aus Tel-Aviv. Hä?

Unsere Neugier war geweckt… wir entdeckten sogar, dass diese Seite einer „New World Order Media“ gehört. Waren wir den Illuminati nun auf der Spur? Würde sich nun alles erklären lassen? Ist Putin ein Reptilienwesen?
Als wir die Spannung kaum noch aushielten, stießen wir schließlich, tief in den Eingeweiden der Seite, auf den Disclaimer:

clip_image010

Mist.

„Alle Personen in Artikeln dieser Seite sind rein fiktional – selbst die, welche auf realen Personen basieren – jede Gemeinsamkeit mit lebenden, toten oder untoten Personen ist ein reines Wunder.“

Kurz gesagt: Damit handelt es sich um eine Satireseite, die aber nicht so offensichtlich wie der Postillon z.B. agiert, sondern fast seriös wirkt, wenn einem manche Artikel nicht zu hanebüchen vorkommen würden.

Und was sagt das Guiness-Buch der Rekorde? Das schreibt den Rekord weiterhin Jeanne Louise Calment zu, die 122 Jahre alt wurde.

Autor: Ralf, mimikama.at


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel