Wurde der Karneval in Köln abgesagt? – Ein Saisonfake!

Andre Wolf, 25. Januar 2017

Das Wort Saisonfake erklärt sich im Grunde fast von selbst: es sind Falschmeldungen, die immer nur saisonweise auftauchen, aber dafür immer wieder und auch vorhersagbar. So wie dieser hier.

Angeblich findet der Karneval in Köln dieses Jahr nicht statt. Die Begründung: “Bereits in normalen Jahren ist der Karneval geprägt von Eigentumsdelikten, Körperverletzungen und sexualisierter Gewalt gegenüber Frauen.”

“Dies ist aus Gründen der Sozialadäquanz grundsätzlich hinzunehmen. “ Berichtet die Webseite “neueste-nachrichten.eu”, die sich selbst Zeitung für Deutschland nennt. Den Artikel findet man hier.

Die Kernaussage lautet an dieser Stelle:

Da wir nicht in der Lage sind, die Sicherheit in anderer Weise zu gewährleisten, bleibt allein die Absage aller Veranstaltungen.

Machen wir also eine klassische Analyse anhand unseres Analyseinstruments. Beginnen wir mit dem Blick in das Impressum:

Wer schreibt?

Hier brauchen wir gar nicht so weit lesen, denn im Impressum ist die Lösung des Rätsels bereits angegeben.

Impressum

Die Meldungen auf dieser Seite sind frei erfunden. Dennoch wurde bei der Recherche größtmögliche Sorgfalt angewandt.

Also können die Jecken durchatmen: Karneval findet auch im Jahre 2017 in Köln statt.


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel