Aktuelles

Nein, Worte stammen nicht von George Orwell

Social Media ist der Ort, an dem verstorbenen Berühmtheiten gerne Zitate in den Mund gelegt werden, die sie so nie gesagt oder geschrieben haben. (Alexander von Humbug, 1492)

Walter Feichtinger, 16. September 2022

Die Behauptung

George Orwell hat in seinem dystopischen Roman „1984“ aus dem Jahr 1948 folgende Worte geschrieben: „Wir müssen Energie sparen, für den Krieg, der dem Frieden dient. Der Strom wird jetzt abgeschaltet.“

Unser Fazit

George Orwell hat diese Worte nicht geschrieben. Das Zitat stammt von der sehr freien deutschen Übersetzung eines Filmes von 1956, der auch nur eine sehr freie Adaption des Buches ‚1984‘ ist.

Ein vermeintliches Zitat von George Orwell macht gerade die Runde auf Social Media. Es wird unter anderem von einem ehemaligen österreichischen Vizekanzler auf Facebook verbreitet: „Wir müssen Energie sparen, für den Krieg, der dem Frieden dient. Der Strom wird jetzt abgeschaltet.“ Nahezu perfekt passt es jenen, die im aktuellen Ukrainekrieg gerne die Position von Putin verteidigen oder sich schon immer gegen die Sanktionen gegen Russland ausgesprochen haben. Das Problem: Die Worte stammen gar nicht aus George Orwells Roman „1984“.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Dieses Twitter Profil teilt nicht nur Filmausschnitte, sondern auch eine bunte Mischung an Verschwörungsmythen.

Aber dieser Filmausschnitt auf Twitter beweist es doch! Nein, tut er nicht. Die Szene zeigt den Beamten des Ministeriums für Wahrheit, Winston Smith, der sich eine Zigarette anzündet und kurz die Botschaft liest, die ihm seine Geliebte Julia heimlich zugesteckt hat. Der telescreen (Teleschirm) im Hintergrund spielt eine Botschaft ab, während das Licht verlöscht:

It is now 22:30 hours. Power must be conserved for our victory effort. All lights will be extinguished. Good night comrade, tomorrow your work for the party must be better than today. Remember, even in your sleep, big brother is watching you. Big brother is watching you.

Botschaft im Spielfilm „1984“ aus dem Jahr 1956 (englisches Original)

Es ist jetzt 22 Uhr 30. Wir müssen Energie sparen, für den Krieg, der dem Frieden dient. Der Strom wird jetzt abgeschaltet. Gute Nacht, Genosse. Morgen muss deine Arbeit für die Partei besser sein als heute. Denk daran: Selbst im Schlaf beobachtet dich der große Bruder. Der große Bruder sieht dich an.

Botschaft im Spielfilm „1984“ aus dem Jahr 1956 (deutsche Synchronisation)

Auch das Zitat „Power must be conserved for our victory effort. All lights will be extinguished“, findet sich nicht im Originaltext des Romans von George Orwell. Dieser Text wurde für den Film von Michael Anderson geschrieben, der der Handlung des Buches nur sehr frei folgt. So frei, dass sich die Witwe des Autors, Sonia Orwell unzufrieden mit der Adaption zeigte. Sie protestierte besonders gegen das geänderte Ende und ließ den Film aus dem Verkehr ziehen.

Fazit

George Orwell hat sich in „1984“ sehr kritisch mit der Dystopie eines Überwachungsstaates auseinandergesetzt. Viele geflügelte Worte der, für den Roman entwickelten, Kunstsprache Newspeak (Neusprech) sind Teil unseres Alltags geworden, wie BIG BROTHER IS WATCHING YOU. Das aktuell geteilte Zitat stammt allerdings nicht aus dem Buch. Es ist einer sehr freien deutschen Übersetzung eines Filmes geschuldet, der sich auch nicht streng an die Romanvorlage hält. Deshalb zum Abschluss ein echtes Zitat von Orwell zum Thema Krieg:

The quickest way of ending a war is to lose it.

George Orwell in Second Thoughts on James Burnham (1946)

Quellen:
George Orwell (1949): Nineteen Eighty-Four. Secker & Warburg, London.
1984, Michael Anderson (Regie), N. Peter Rathvon (Produktion), Holiday Film Productions, 1956.
https://www.imdb.com/title/tt0048918/ (Film in der Internet Movie Database)


Noch nicht genug? Hier finden Sie Wahre und falsche Zitate von Politikerinnen und Politikern


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama