Aktuelles

Falsches Wohnungsangebot – Betrugsmasche

Janine Moorees, 30. April 2021
Artikelbild: Shutterstock / Von Photographee.eu
Artikelbild: Shutterstock / Von Photographee.eu

Sie wollen umziehen und suchen im Internet nach einem guten Wohnungsangebot. Ganz normal, könnte man sagen. Aber dass man im Internet nicht jedem trauen kann, ist immer noch nicht jedem bekannt.

Ein 54-jähriger Mann hat in der vergangenen Woche einen finanziellen Schaden von mehr als 3000 Euro erlitten, weil er auf ein betrügerisches Wohnungsangebot auf einer Internetplattform hin gutgläubig Geld im Voraus überwiesen hat.

Der Polizei teilte er mit, dass er sich bezüglich des Kaufinserats bei dem angegebenen Anbieter über das Internet gemeldet habe. Dieser habe von ihm verlangt, zuerst über 3000 Euro zu überweisen, um eine Wohnungsbesichtigung zu ermöglichen. Der Mann zahlte das Geld. Das weitere Verhalten des Anbieters erschien ihm daraufhin sonderbar, woraufhin er die überwiesene Summe zurückforderte. Eine Kontaktaufnahme war jedoch nicht mehr möglich, da der Anbieter nicht mehr erreichbar war.

Die Polizei rät

Bitte überweisen Sie nie Geld an Unbekannte. Grundsätzlich sollte man Menschen, die man nie persönlich kennengelernt oder gesehen hat, kein Geld überweisen oder auf sonstige Forderungen eingehen. Gerade im Internet tummeln sich viele Betrüger, die an der Gutgläubigkeit ihrer Mitmenschen viel Geld verdienen wollen. Seien Sie also immer misstrauisch bei Angeboten, ob bei der Wohnungs- oder der Partnersuche

[mk_ad]

Quelle: PP/Polizeipräsidium Konstanz
Auch interessant:
30 Bilder sollen im Gesamten beweisen, dass es Chemtrails gibt und diese absichtlich fabriziert werden. Doch die Beweise suchen wir vergeblich.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama