Aktuelles

Windräder sind NICHT Schuld an Starkregen!

Andre Wolf, 26. Juli 2021
Windräder und Starkregen? Screenshot dient zur Auseinandersetzung mit dem Thema.
Windräder und Starkregen? Screenshot dient zur Auseinandersetzung mit dem Thema.

Windrädern wurden ja immer schon irgendwelche Geschichten angehängt, dass sie das Wetter beeinflussen würden. Und nun wurde behauptet, dass Windräder Starkregen erzeugen!

Kennst du auch noch diese kleinen Propeller, die an einem kleinen Plastikstiel angebracht sind und sich lustig im Wind gedreht haben? Diese kleinen Dinger, die wir als Kinder gerne in der Hand gehalten haben? Doch Vorsicht, es handelt es sich bei diesen Mini-Windmaschinen vielleicht schon um Nachwuchs-Starkregenmacher! Zumindest wird zum Thema Windräder aktuell behauptet, dass diese das Wetter beeinflussen würden. Sie würden nicht allein das Wetter beeinflussen, sondern sie würden auch stark Regen erzeugen. Wie das funktionieren soll, erklärt die These selbst:

Wetter-Beeinflussung durch Windräder ist hier sichtbar! – Mögliche Mitschuld zur Bildung von Wasserreichen Luftschichten die zu Starkregen führen, sollte unbedingt überprüft werden.
Schnappschuss der besonderen Art: Aufgrund der besonderen Wetterbedingungen wird die Warnung der Windräder in einem dänischen Offshore-Windpark durch Kondensation sichtbar. […]

Begleitend zu diesem Text sehen wir ein recht dramatisches Foto. Wir sehen Windräder, die zu einem Windpark gehören. Diese scheinen das Wasser aufzuwirbeln. Wird aus diesem Wasser letztendlich eine Wolkenschicht, die zu einem Starkregen führen kann?

Windräder und Starkregen? Screenshot dient zur Auseinandersetzung mit dem Thema.
Windräder und Starkregen? Screenshot dient zur Auseinandersetzung mit dem Thema.

Faktencheck Windräder und Starkregen

Die Faktenprüferinnen und Prüfer der dpa haben sich bereits diesem Thema gewidmet. Sie haben deutlich gesagt, dass die Windräder kein Starkregen produzieren. In der Bewertung ihres Faktencheck schreibt die dpa:

Das Wolkenphänomen auf dem Foto steht in keinem Zusammenhang mit Niederschlägen. Es gibt keinen wissenschaftlichen Beweis für den Zusammenhang zwischen lokalem Starkregen und dem Betrieb von Windrädern.

Über dieses optisch interessante Phänomen erfahren wir im Text der dpa, dass es den Windpark „Horns Rev“ vor der Nordseeküste in Dänemark zeigt. Astrid Lampert vom Institut für Flugführung der TU Braunschweig erklärte gegenüber der dpa, dass das Foto den Windpark im Winter zeigt.

Sie sagt, dass dieses Phänomen entsteht, wenn feuchtkalte Luft dort über relativ warmes Wasser strömt. Dann gäbe es gelegentlich solche Wolkenphänomene. Einen Niederschlag, oder gar Starkregen, wie es das Posting auf Facebook behauptet, produzieren die Windräder jedoch nicht. Weitere Erklärungen hierzu im dpa Faktencheck unter dpa-factchecking.com.

Anmerkung: Das Foto, welches von dem Posting genutzt wird, stammt von Chrisitian Steiness.

Das könnte ebenso interessieren

Eine weitere, verrückte These über Windkraftanlagen: „Windräder, oder in Fachkreisen auch „riesengroße Ventilatoren“ genannt, haben den Jetstream umgepustet.“ Ob das stimmt, erfährst du HIER.


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel