Aktuelles

Wie oft vergesst ihr euer Kind im Auto?

Ralf Nowotny, 27. Juli 2018
Wie oft vergesst ihr euer Kind im Auto?
Wie oft vergesst ihr euer Kind im Auto?

Ihr kennt das ja. Sommerhitze, man fährt mit dem Auto durch die Gegend… „Oooh, schau mal, da gibt es Sonderangebote / leckeres Eis / kostenlose Mimikama-Shirts!“ Da kann man schon mal was Wichtiges im Auto vergessen.

Wir bekamen Anfragen zu diesem Meme, welches so unglaublich klingt, dass man es nicht wahr haben möchte:

Screenshot Facebook
Screenshot Facebook

„Ein amerikanischer Fernsehsender hat empfohlen, etwas Wichtiges auf den Rücksitz zu legen, damit man die Kinder nicht im heißen Auto vergisst.
Etwas Wichtiges!!“

Wir hätten diese Aussage gerne als Hoax entlarvt, jedoch:

[vc_message message_box_color=“green“ icon_fontawesome=“fa fa-check“]Das ist kein Hoax![/mk_info]

Kinder sind ja ein wenig wie Tamagotchis (kennt ihr vielleicht noch?). Sie piepsen rum, wenn sie irgendwas wollen. Man gibt ihnen Futter, macht sie sauber, legt sie ins Bett… und irgendwann nervt es nur noch. Kinder geben da vielleicht ihre Probleme ein wenig komplexer an á la „ICH HAB HUNGER!“ oder „TRAG MICH HUCKEPACK!“ oder „MEIN ZIMMER BRENNT!“, aber irgendwann hört man einfach nur noch ein „PIEEEEEP“ und ignoriert es.

Das muss wohl auch der Grund gewesen sein, dass der Autohersteller GMC in den USA einen „Rear Seat Reminder“ in seine neuen Modelle einbaut, wortwörtlich extra für Eltern, um sie daran zu erinnern, vor dem Aussteigen noch einmal auf den Rücksitz zu schauen. Wir zweifeln allerdings an dessen Wirksamkeit, schließlich piepst der ja auch nur.

Wie kann man also verhindern, dass man Kinder, diese seltsamen Kurzbeiner, die meist im selben Haushalt wohnen und einen ständig nerven, auf dem Rücksitz vergisst? Okay, man könnte ihnen Sätze beibringen wie „Hey, vergiss mich nicht!“, aber mal ehrlich, jeder Papagei könnte das sagen, ohne zu wissen, was er sagt. Man könnte sie auch so lieb haben, dass man sie nicht missen möchte, aber das wäre dann doch ein wenig zuviel verlangt!

Gut, dass es TV-Sender wie ABC News in den USA gibt, denn die geben tatsächlich den ultimativen Ratschlag in ihrem Artikel „Preventing Tragedy: Tips to protect yourself against ever leaving your child in a hot car„:

„Leave a purse or important item you will need in the backseat (something like your phone, a purse, or even a shoe)“

auf Deutsch:

„Legen Sie ihre Geldbörse oder etwas anderes Wichtiges, das sie benötigen, auf dem Rücksitz (beispielsweise ihr Telefon, ihre Handtasche oder sogar einen Schuh)“

Wir haben verstanden!

Was ist wichtiger als ein Windelpupser? Das Handy, die Handtasche und Schuhe! Man kann sich ja ohne Kind sehen lassen, aber ohne Handy? BITTE? Das ist überlebenswichtig!!!

Screenshot Twitter
Screenshot Twitter

Wenn ihr also das nächste Mal mit dem Auto unterwegs seid, denkt daran, dass eure Kackvögel Kinder euch vielleicht begleiten wollen, wenn ihr aussteigt. Und einfach ein Fenster offen lassen hilft da nicht!

Versucht es mal! Kids können fast so unterhaltsam sein wie ein Handy. Oder ein Schuh.

Übrigens…

Wer die Ironie dieses Textes nicht verstanden hat: Diese Idee mit dem Vorschlag eines wichtigen Gegenstandes auf der Rückbank geht tatsächlich davon aus, dass das mitfahrende Kind ein weniger wichtiges Mitnehmsel im Auto sein könne.

Das ist wirklich bitter.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel