Aktuelles

Die WHO (Weltgesundheitsorganisation) sagt Fake-News zu Corona den Kampf an!

Tom Wannenmacher, 23. März 2020
Die WHO (Weltgesundheitsorganisation) sagt Fake-News zu Corona den Kampf an!
Die WHO (Weltgesundheitsorganisation) sagt Fake-News zu Corona den Kampf an!

Die WHO (Weltgesundheitsorganisation) sagt Fake-News zu Corona den Kampf an – Aktuelle Informationen

per Whatsapp bequem auf’s Handy! 

Das Coronavirus bestimmt momentan das Leben der meisten Menschen. Verständlicherweise sind viele völlig verunsichert, wie sie sich schützen können, was sie tun dürfen, wie sie sich verhalten sollen. Die WHO (World Health Organisation) bietet ab jetzt völlig gratis per Whatsapp-Bot (Informationsdienst) an, Milliarden Menschen mit den neuesten Informationen, Zahlen, Symptomen, Reisebestimmungen, etc., zeitnah zu versorgen. Dieser Dienst ist völlig kostenfrei und bequem am Handy einzurichten.

Wir erklären Euch weiter unten, wie Ihr das mit wenigen Klicks machen könnt.

Momentan ist das Thema Corona-Virus und die damit verbundene Krankheit COVID-19 nicht nur in aller Munde, sondern auch in allen Medien tagtäglich präsent. Leider werden gerade über soziale Medien, viele zweifelhafte und unseriöse Nachrichten und Verschwörungstheorien verbreitet.

Darum hat die WHO per Aussendung am 21. März 2020 mitgeteilt, diesen Informationsdienst eingerichtet zu haben.

Der WHO Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus möchte die digitalen Technologien nutzen und so wichtige Informationen zeitnah an interessierte und besorgte Menschen zu verschicken, um so auch besonders die Risikogruppen zu schützen.

[mk_ad]

WIE KOMMT MAN ZU DEM WHATSAPP-DIENST:

Dieser kann am Smartphone, aber auch als Desktop-Version (also am PC) empfangen werden.
Zunächst muss man die Telefonnummer +41798931892 in seinen Kontakten abspeichern.
Danach schickt man eine Whatsapp-Nachricht mit dem Wort „Hi“ an diese Nummer.

Für die PC-Desktopversion kann man auch diesen Link (http://bit.ly/who-covid19-whatsapp) benützen.

SERVICE der WHO:

Die WHO bietet den Dienst zur Zeit in Englisch an. Im Laufe dieser Woche möchte die WHO diesen Dienst auch in den sechs offiziellen Sprachen der Vereinten Nationen, nämlich Arabisch, Chinesisch, Französisch, Russisch und Spanisch anbieten.

ANDERE ANGEBOTE:

Ebenso hat Whatsapp einen Informationsservice der Regierung von Singapur, sowie des Gesundheitsministeriums Israels und Südafrika eingerichtet.

Neben der WHO, die sich weltweit mit dem Thema beschäftigt, bietet übrigens auch das RKI – Robert-Koch-Institut, sehr gute und verlässliche Informationen auf Deutsch.

Auch Facebook möchte einen ähnlichen Service gegen Fake-News anbieten, der dann in einem Newsfeed angezeigt wird.

Autorin: Irina Fetter-Ilwof


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama