Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

WhatsApp User bekommen an Ihre E-Mailadresse von dem Absender: “Whats AppMessenger” eine E-Mail zugesendet. In dieser steht, dass der User angeblich einen neuen Sprachnachricht hätte.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Dem ist aber nicht so. Denn die Mail stammte nicht von WhatsApp sondern von Internetbetrügern

Um diese E-Mail geht es:

image

Hier steht, dass angeblich eine Sprachnachricht am 28.2.2015 um 17:41 Uhr hinterlegt wurde.

Detailanalyse

Klickt ein User auf den Button “Listen”, dann wird er über eine Domäne aus Russland auf diese Seite umgeleitet werden:

image

Folgende Warnung wurde uns sofort angezeigt:

image

Hier steht:

Die Webseite auf понтипарфюм.рф wurde als attackierende Seite gemeldet und auf Grund Ihrer Sicherheitseinstellungen blockiert.

Attackierende Webseiten versuchen, Programme zu installieren, die private Informationen stehlen, Ihren Computer verwenden, um andere zu attackieren, oder Ihr System beschädigen.

Manche Webseiten vertreiben bewusst Viren und ähnlich schädliche Software, aber viele Webseiten sind auch ohne das Wissen oder die Erlaubnis des Betreibers kompromittiert.

Würde keine Warnung angezeigt werden, dann wird diese Seite geöffnet.

image

Was hier genau im Hintergrund auf den Rechner geladen wird, konnten wir nicht erkennen.

Fakt ist, dass diese E-Mail nicht von WhatsApp stammte, sondern von Internetbetrügern!

-Sponsorenliebe-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady