Der Chatverlauf würde wahrscheinlich viele Menschen interessieren: was muss man schreiben, dass man jemanden so auf die Palme bringen kann, dass dieser mit einem Messer bewaffnet loszieht?

- Sponsorenliebe | Werbung -

Zumindest ist es so geschehen, die Polizei Oldenburg informiert:

POL-OL: nächtliche Messerattacke nach What’s-App-Streit

09.07.2016 – 17:02

Oldenburg (ots) – In der Nacht zu Samstag kam es in einem Mehrfamilienhaus in Westerstede zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei miteinander gut bekannten, männlichen Personen (beide 40 Jahren alt), in deren Verlauf die eine einen Messerstich mit einem ca. 20 cm langen Kochmesser in den Rumpf erhielt. Der Angreifer hatte dieses mit zum Tatort gebracht. Der nach eigenen Angaben unter Alkohol- und Drogeneinfluss stehende Angreifer konnte von der Polizei in der Wohnung des Opfers überwältigt und festgenommen werden. Vorausgegangen waren über einen Chat- Messenger geführte Streitereien, die eskalierten und zu wechselseitigen Beleidigungen führten, die der der Täter schließlich nicht mehr auf sich sitzen lassen wollte.


SPONSORED AD


Bei der Festnahme leistete der Festgenommene erheblichen Widerstand. Das Opfer musste nach der Wundversorgung über Nacht zur Beobachtung in der Ammerlandklinik verbleiben, konnte aber am Morgen entlassen werden. Der Angreifer wurde nach umfangreichen Vernehmungen und weiteren polizeilichen Maßnahmen unter Beteiligung der Staatsanwaltschaft Oldenburg am Samstagnachmittag aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Nach Prüfung der Rechtslage werden bei PK Westerstede nun weitere Ermittlungen u.a. wegen gefährlicher Körperverletzung geführt.

Quelle: Pressemeldung Polizei

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady

TEILEN