Hallo, mein Name ist Ute…

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Eigentlich hatte ich gehofft, dass auch Sie nun „Hallo Ute!“ sagen. Ich verstehe aber durchaus, warum Sie das nicht sagen. Warum Sie sich vor mir verstecken. Denn viele von Ihnen werden Angst vor mir haben.

Mein Name ist nämlich Ute. Ute Christoff!

Damit möchte ich Sie im Kreis der Anonymen Hoaxes begrüßen. Vor allem möchte ich die Millionen Gäste aus der Welt des Internets begrüßen, die immer noch meine Geschichte auf Facebook, WhatsApp und Co. teilen. Und die geht so:

Sag mal bitte allen leuten in deiner liste, dass sie den kontakt mit ‚Ute Christoff‘ nicht annehmen sollen! das ist ein Virus (über whats app u.s.w) der zerstört die ganze festplatte und zieht sich die daten runter, wenn ihn einer deiner kontakte erwischt, bist du auch betroffen, weil er sich durch die liste frisst! also kopier und schicken !!! Wenn dich die Nummer 0171 9626509 anruft,nimm ja nicht ab! Ist ein Hacker und es werden auch all deine Kontakte betroffen sein! Es ist heute Morgen auch von EUROP1 und RTL bestätigt worden!Weiterleiten!

Es handelt sich um folgenden altbekannten Text, der über WhatsApp verschickt wird (sic!):

Sag mal bitte allen leuten in deiner liste, dass sie den kontakt mit ‚Ute Christoff‘ nicht annehmen sollen! das ist ein Virus (über whats app u.s.w) der zerstört die ganze festplatte und zieht sich die daten runter, wenn ihn einer deiner kontakte erwischt, bist du auch betroffen, weil er sich durch die liste frisst! also kopier und schicken !!! Wenn dich die Nummer 0171 9626509 anruft,nimm ja nicht ab! Ist ein Hacker und es werden auch all deine Kontakte betroffen sein! Es ist heute Morgen auch von EUROP1 und RTL bestätigt worden!Weiterleiten!

Ich bin einer dieser Hoaxes, die immer wieder auftauchen.

Seit mindestens August 2011 gibt es mich, allerdings hieß ich damals noch Christian Wick. Dann benannte man mich in Marcel Hohmann um, bevor ich als Domenik Beuting Jagd auf Gutgläubige machte.
Im Jahr 2015 hatte ich eine Geschlechtsumwandlung, seitdem bin ich als Ute Christoff bekannt.

Eines blieb seit meinen ersten Tagen aber immer gleich:

Die Warnung vor mir ist falsch, Unsinn, Geplapper, Blödsinn und Schmafu. Weder gibt es mich wirklich, noch könnte ich das Angedrohte jemals machen, selbst wenn es mich geben würde.

Heute möchte ich mich an euch wenden, insbesondere an unsere Gäste, weil ich mit über sechs Jahren für einen Hoax schon recht alt bin. Auch ich habe mir inzwischen das Recht erarbeitet, endlich in den Ruhestand zu gehen.

Teilt nicht mehr den Beitrag über mich, auch wenn man mich noch mal umbenennen sollte! Schaut doch einfach bei den freundlichen Damen und Herren von mimikama vorbei und fragt dort nach, bevor ihr so etwas verbreitet.

Lasst mich bitte endlich in Ruhe meinen Lebensabend genießen!

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady